Theater wirkt!

Improvisationstheater als Mittel zur Selbstwert- und Präsenzsteigerung

„Ich kann das nicht! … Ich trau mich nicht! … Das ist peinlich!“ So oder so ähnlich reagieren die meisten Menschen bei dem Gedanken, eine Bühne betreten zu sollen. In diesem Seminar geht es darum, die Angst vorm Scheitern zu verlieren und mit viel Humor auf die Suche nach der eigenen Spontanität und Kreativität zu gehen. Als Mittel dazu dient uns das Improvisationstheater, bei dem es keine vorgeschriebenen Rollen und Texte gibt, sondern jeder Augenblick einmalig und neu erfunden wird. Diese Ressourcen sind sowohl für uns PädagogInnen als auch für unsere Zielgruppe unglaublich wertvoll, da sie zu einer Selbstwert- und Präsenzsteigerung führen. Das Seminar ist so aufgebaut, dass alle Übungen selbst erlebt werden und durch das Betrachten aus der Meta-Ebene anwendbar für die jeweiligen Zielgruppen in der Praxis gemacht wird.

„Bin ich inspiriert, geht alles gut, doch versuche ich es richtig zu machen, gibt es ein Desaster.“ Keith Johnstone (Begründer des Improvisationstheaters).

Referentin: Lisa Höpel
Zielgruppe: Fachkräfte der Pädagogik und angrenzender Fachgebiete
Termin: 19. April 2018, 10–17 Uhr
Ort: Dorfbüro Bodenheim
Kosten: 120 Euro (inkl. Mittagessen, Pausengetränke, ohne Unterkunft)

Sie möchten sich verbindlich anmelden?
Füllen Sie bitte das Anmeldeformular (PDF) vollständig aus und senden Sie es uns per Post an:
MädchenHaus Mainz
Heidelbergerfaßgasse 14
55116 Mainz
 
oder per Fax an:
0 61 31 - 4 87 50 66